Altlasten / Asbest

Altlasten

Das H.S.W.Ingenieurbüro GmbH - ihr kompetenter Partner auf den Gebieten

  • der Erfassung und Erkundung von Altlasten bzw. Altlastenverdachtsstandorten (inkl. historischer Recherche) sowie die Durchführung orientierender Detail- und Sanierungsuntersuchungen auf der Grundlage des gesetzlichen Regelwerkes und der dazu geltenden Handlungsanweisungen wie z. B. des „Leitfadens zur Altlastenbearbeitung“ des LUNG MV
  • Erarbeitung eines Sanierungsplanes gemäß Artikel 1 § 13 des BBodSchG bei Standorten mit schädlichen Bodenverunreinigungen und die messtechnische Begleitung der Sanierungsarbeiten
  • Erstellung einer Sanierungskonzeption unter Beachtung der BGR 128 und messtechnische Überwachung im kontaminierten Bereichen hinsichtlich des Arbeitsschutzes
  • fachgutachterliche Überwachung der Sanierungsmaßnahme durch Sachverständige nach BGR 128 (Arbeiten in kontaminierten Bereichen)
  • Aufstellung von Arbeits- und Sicherheitsplänen, SiGe-Plänen, Betriebsanweisungen,Gefahrstoffstezifischen Merkblättern im Zuge der Planung und Durchführungder Vorhaben
  • messtechnische Überwachung hinsichtlich des Arbeitsschutzes (u.a. Multiwarn II und Multi-PID)
  • Beprobung, Analytik und Bewertung von Abfallfraktionen (z.B. Überschussböden, Bauschutt, Holz) hinsichtlich der TR LAGA und/oder BBodSchV sowie Darstellung möglicher Entsorgungswege und der Prüfung standortbezogener Einbaumöglichkeiten
  • Untersuchung von Grund- und Oberflächenwasser im Rahmen der Überwachung von Altlasten-/Altstandorten (z.B. Deponien, Industriebrachen)
Asbest - und weitere Schadstoffe

Seit Mitte der 90er Jahre beschäftigt sich die H.S.W. Ingenieurbüro GmbH u. a. mit der Erkundung und Bewertung von Schadstoffen in Gebäuden.

Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen:

Asbest- und künstliche Mineralfasern

  • Erstellen von Asbest- und Schadstoffkatastern durch einen Sachverständigen nach TRGS 519, Anlage 3
  • Bewerten von Sanierungsdringlichkeiten gemäß Asbest-Richtlinie
  • Erstellen von Sanierungskonzepten 
  • Erstellen von Kostenschätzungen
  • Erstellen von Leistungsverzeichnissen
  • Angebotsprüfung
  • Erstellen von Anzeigen, Betriebsanweisungen und Arbeitsplänen nach TRGS 519 und TRGS 521
  • Sanierungsüberwachung einschließlich Baustellenkoordination gemäß Baustellenverordnung
  • Rechnungsprüfung 
  • Messen von Asbestfasern nach VDI 3492, Blatt 2

Teer und teerhaltige Produkte

  • Objektbegehungen / Probennahmen
  • Veranlassung der Analytik
  • Integration der Ergebnisse in Schadstoffkatasten
  • Erstellen von Sanierungskonzepten (z. B. Sanierung von Parketten mit teerhaltigen Klebern)
  • Erstellen von Anzeigen, Betriebsanweisungen und Arbeitsplänen nach TRGS 551 
  • Sanierungsüberwachung einschließlich Baustellenkoordination gemäß Baustellenverordnung

Schimmelpilze


  • Objektbegehungen
  • Beratung zu Nutzungsverhalten in modernisierten oder Neubauwohnungen
  • Raumluftmessungen zur Bestimmung der Anzahl KBE (Kolonie Bildender Einheiten je m³ Raumluft)
  • Erstellen von Sanierungskonzepten 
  • Erstellen von Kostenschätzungen 
  • Erstellen von Leistungsverzeichnissen 
  • Angebotsprüfung
Wir verfügen u.a. über die

  • Akkreditierung für die Probenahme von Abwasser, Wasser aus stehenden Gewässern, Grundwasserleitern, Fließgewässern, von Schlamm, Sedimenten, Böden, kontaminierten Böden, Abfällen und Stoffen zur Verwertung und für ausgewählte physikalisch-chemische Untersuchungen zur Wasserprobenahme (DAP-PL-3135.00),
  • die Zulassung gemäß § 18 des BBodSchG in Berlin für die Probenahme von Feststoffen hinsichtlich anorganischer und organischer Parameter sowie Dioxine und Furane und die Probenahme und Vor-Ort-Analytik von Grund-, Sicher- und Oberflächenwasser,
  • die Sachkunde nach BGR 128 (Kontaminierte Bereiche) und
  • die Genehmigung als Abfallvermittler (Vermittler Nr. MV0303901) gemäß § 50 Abs. 1 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) tätig zu sein.
Notwendige analytische Untersuchungen (chemische Analytik und Faseranalytik) erfolgen in akkreditierten Laboren der Region. 
Liste vorhandener Vorort-Untersuchungsgeräte für den Bereich Abfall und Altlasten:

  • Eijkelkamp Handbohrset ---> Probenahme Boden, Abfälle, Schlamm
  • Eijkelkamp Saugbohrset ---> Probenahme Schlamm, Sedimente
  • Eijkelkamp-Stechapperat für leichtflüchtige Stoffe ---> Probenahme im Bereich leichtflüchtiger organischer Stoffe (z.B. MKW; BTEX; LHKW)
  • Van-Veen- Greifer ---> Schlamm- und Sedimentprobenahme
  • Ziehgerät manuell ---> Probenahme Böden
  • Ziehgerät hydraulisch ---> Probenahme Böden
  • PetroFlag Vor-Ort Messgerät für MKW ---> Bestimmung des MKW- Gehalts in Böden vor Ort
  • Multifunktions-Messgerät für 1 bis 5 Gase (Dräger X-am 7000) ---> Messung von explosiven Gasen Messung der Haupt- und ausgewählten Spurengase in der Luft
  • Schichten- Probenheber für Wasser und Abwasser ---> tiefenbezogene Probenahme von Wasser und Abwasser Bestimmung der Dicken von Schwimmstoffen und -phasen
  • Endoskop ---> Gefahrstoffkataster bei nicht zugänglichen Bauteilen
  •  Magnetrührer ---> Vor-Ort Homogenisierung von flüssigen Proben
  • Vor-Ort-Messgerät für Leitfähigkeit, Redoxpotential, pH- Wert und Sauerstoffgehalt ---> Wasser- Untersuchungen
zurück zu: Umweltschutz
weitere Leistungen im Fachbereich Umweltschutz:
Ihr Ansprechpartner im Fachgebiet Altlasten/Asbest:

Fachgruppenleiter:
Dipl.-Ing. Peter Steinig
Tel. +49 381 252 898 16
Ihre Anfrage per e-mail:
Um Missbrauch durch automatische Systeme zu verhindern, bitten wir Sie, die folgende Sicherheitsabfrage zu lösen.